Bedingungen

Was muss ich für diesen Bildungsgang mitbringen?

  • Erfolgreicher Abschluss der obligatorischen Schulzeit (9 Jahre) mit
    - Abschluss Sekundarschulstufe A
    - Guter Abschluss Sekundarschulstufe B
  • Abgeschlossener und bewilligter Lehrvertrag mit einer Tierarztpraxis oder Tierklinik

Ergänzend zu diesen grundlegenden Voraussetzungen sollten Sie Freude am Umgang mit Tieren und Menschen haben, praktisch veranlagt sein und über eine gute Beobachtungsgabe, Organisationstalent, Sinn für Sauberkeit, Ordnung und Genauigkeit haben. Eine Tierallergie oder Angst vor grösseren Tieren wären kontraproduktiv. 

Sind Sie unsicher, ob Ihre Vorkenntnisse für die Teilnahme an diesem Bildungsgang ausreichen? 
Kontaktieren Sie uns jetzt! Wir beraten Sie – individuell und unverbindlich

Konzeption

Wie ist dieser Bildungsgang konzipiert?

Die berufliche Grundbildung «Tiermedizinische Praxisassistentin / Tiermedizinischer Praxisassistent mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis» (TPA EFZ) ist eine dreijährige Berufslehre landesweit gültigem Abschluss.


Die Berufslehre «TPA EFZ» besteht aus drei Komponenten:

  • Praxis im Lehrbetrieb (Tierarztpraxis)
  • Berufsfachschule
  • Überbetriebliche Kurse (üK)

Diese sind in den Lehrjahren wie folgt verteilt:

  • 1. Lehrjahr
    • 4 Tage im Lehrbetrieb
    • 1 Tag Berufsfachschule und überbetriebliche Kurse
  • 2. Lehrjahr
    • 4 Tage im Lehrbetrieb
    • 1 Tag Berufsfachschule und überbetriebliche Kurse
  • 3. Lehrjahr
    • 4 Tage im Lehrbetrieb
    • 1 Tag Berufsfachschule und überbetriebliche Kurse

Die schulische Ausbildung findet in der Juventus Schule für Medizin in Zürich statt und erstreckt sich über alle sechs Semester der dreijährigen Berufsausbildung (jeweils ein Tag pro Woche). Diese deckt alle relevanten Handlungsbereiche der tiermedizinischen Praxisarbeit ab, ergänzt um den allgemeinbildenden Unterricht (ABU) sowie «Turnen und Sport». Gesamthaft werden 1'080 Unterrichtsstunden (Dauer: 45 Minuten) absolviert.

Handlungskompetenzbereiche

  • Organisation des Praxisalltags
  • Betreuung von Tieren
  • Begleitung tierärztlicher Eingriffe
  • Hygiene- und Sicherheitsmassnahmen
  • Anfertigung konventioneller Röntgenaufnahmen
  • Betreuung von Kundinnen und Kunden

Allgemeinbildender Unterricht (ABU) (Schullehrplan für den allgemeinbildenden Unterricht)
Turnen und Sport

Ergänzt wird die schulische Ausbildung durch die Praxis im Lehrbetrieb (Tierarztpraxis) sowie 30 Tage (240 Stunden) praktischen Unterricht im Rahmen der überbetriebliche Kurse (üK). Diese erstrecken sich über die ersten fünf Semester.


Überbetriebliche Kurse

  • Betreuung von Tieren
  • Begleitung tierärztlicher Eingriffe
  • Hygiene- und Sicherheitsmassnahmen
  • Anfertigung konventioneller Röntgenaufnahmen
  • Betreuung von Kundinnen und Kunden
  • Laborarbeiten
  • Tierspezifische Behandlungen und Massnahmen

Timeline

Wie lange dauert dieser Bildungsgang und zu welchen Zeiten findet er statt?

Der Bildungsgang dauert drei Jahre (6 Semester).
Der Bildungsgang startet jeweils im August jedes Jahres.

Für diesen Bildungsgang gelten folgende Unterrichtszeiten:

Berufsfachschule (1 Tag pro Woche während sechs Semestern)

  • 1. Lehrjahr: Donnerstag
  • 2. Lehrjahr: Mittwoch
  • 3. Lehrjahr: Montag
  • Zeiten: jeweils von 08.00 bis 17.25 Uhr

Überbetriebliche Kurse (üK)

  • 30 Tage (240 Stunden), verteilt auf die Semester 1 bis 5

Investition

Was kostet dieser Bildungsgang?

Das Schulgeld für diese Berufslehre wird durch die Kantone finanziert. Ausgenommen davon sind lediglich die Kosten für die Lehrmittel, Sonderprogramme (Sonderkurs «Vögel»), das Sportlager sowie für Kopien.

Abschluss

Womit schliesst dieser Bildungsgang ab?

Nach erfolgreichem Abschluss des Qualifikationsverfahrens (QV) am Ende der dreijährigen beruflichen Grundbildung erhalten Sie ein Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) und dürfen den gesetzlich geschützten Berufstitel «Tiermedizinische Praxisassistentin EFZ / Tiermedizinischer Praxisassistent EFZ» (TPA EFZ) führen.


Optional können Sie die Berufsmaturität in Richtung «Gesundheit und Soziales» erwerben: 

  • Erwerb der BM 1 parallel zur Berufslehre «TPA EFZ» an der Berufsmaturitätsschule Zürich, mit der die Juventus Schule für Medizin eng kooperiert, um Überschneidungen im Stundenplan zu vermeiden.
  • Erwerb der BM 2 im Anschluss an die Berufslehre «TPA EFZ» an der Juventus Maturitätsschule.

Anschluss

Welche weiterführenden Möglichkeiten eröffnet mir dieser Bildungsgang?

Neben der Aufnahme einer entsprechenden beruflichen Tätigkeit in einer Schweizer Tierarztpraxis oder Tierklinik berechtigt der Berufsbildungsabschluss als «TPA EFZ» zu folgenden Weiterbildungen:

Start

Wann kann ich mit diesem Bildungsgang starten?

Der Bildungsgang «Tiermedizinische Praxisassistentin / Tiermedizinischer Praxisassistent» mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (TPA EFZ) startet jährlich im August.


Die nächsten Starttermine lauten:

  • Donnerstag, 26. August 2021
  • Donnerstag, 25. August 2022